Das Angebot der AWO für Menschen
mit Behinderung in Zeulenroda-Triebes

Förderung und Betreuung

Unser multiprofessionelles Team besteht derzeit
aus 13 Mitarbeitern, darunter Heilpädagogen und Ergotherapeuten. Wir fördern jeden Bewohner individuell unter Berücksichtigung seiner persönlicher Ansprüche, Interessen und Möglichkeiten. 

Ziel des Übergangswohnheims ist es, für chronisch psychisch beeinträchtigte Menschen einen Lebensraum zu schaffen, in dem sie leben und sich entwickeln können. Für jeden Bewohner wird ein individuelles Rehabilitatsionsziel festgelegt, das einen bestimmten Zeitrahmen umfasst.
Sie lernen selbstständig und eigenverantwortlich zu handeln und entwickeln soziale und Alltagskompetenzen.

Hier werden die Grundlagen für ein zunehmend selbstständiges Wohnen gelegt, zum Beispiel im Rahmen einer ambulanten Wohnform.


Wie sieht der Alltag bei uns aus?

Alle unsere Bewohner besuchen tagsüber die Tagesstätte oder die Werkstatt. Nach der Arbeit stehen für sie, wie für jeden anderen auch, verschiedene Dinge an, bei denen sie von unserem Mitarbeiterteam angeleitet und betreut bzw. begleitet werden, soweit das nötig ist: Einkaufen, Wäsche waschen, Arzttermine, Freiteitaktivitäten. An den Wochenenden kochen sie gemeinsam, machen Ausflüge (Zoo-, Schwimmbad- oder Konzertbesuche, Weihnachtsmarkt, usw.) oder faulenzen einfach nur. Auch hier sind immer Mitarbeiter mit dabei. Einmal im Jahr fahren wir alle gemeinsam in den Urlaub, einmal im Monat gehen wir kegeln.

Im März 2016 haben wir z.B. in Plauen ein Konzert der Prinzen besucht.
Im März 2016 haben wir in Plauen ein Konzert der Prinzen besucht.