Das Angebot der AWO für Menschen
mit Behinderung in Zeulenroda-Triebes

Ausflug in die Miniwelt nach Lichtenstein

Mit sonniger Wettervorhersage im Gepäck sind wir am 5. September mit zwei Bussen ins sächsische Lichtenstein gefahren. Bevor wir die dortige Miniwelt besichtigt haben, gab es erst mal ein Picknick zur Stärkung und einen Besuch im Minikosmos: In "Die sieben Wunder" haben wir hier allerhand über sieben beeindruckende Orte in unserem Universum, sieben antike Weltwunder und sieben berühmte Sehenswürdigkeiten erfahren. Eine atemberaubende Reise durch Raum und Zeit!

Dann ging die Weltreise los: Bei unserem Rundgang im Außengelände der Miniwelt haben wir u.a. am Pariser Eiffelturm, an der Freiheitsstatue in New York, am Koloss von Rhodos, an einem Indianerdorf und am Berliner Fernsehturm Halt gemacht. Auch die bekannte Göltzschtalbrücke war in Miniatur zu sehen. Auf dem Heimweg zurück nach Triebes sind wir dann sogar an der echten Brücke vorbeigefahren. Ein kurzer Halt musste unbedingt sein, um das Bauwerk zu bestaunen.

Der Tag klang mit einem Eis bei McDonalds aus. Wir hatten viel zu erzählen!

Ausflug in die Miniwelt nach Lichtenstein
Ausflug in die Miniwelt nach Lichtenstein
Transparenzbericht Wohn-Pflegeheim Triebes: Note: 1,0