Das Angebot der AWO für Menschen
mit Behinderung in Zeulenroda-Triebes

Wir lesen und schreiben

Lesen und schreiben fällt vielen von uns nicht leicht. Deswegen üben wir oft fleißig und beteiligen uns an vielen Veranstaltungen und Projekten zu diesem Thema. Dazu gehört z.B. unsere Kriminacht, zu der wir uns im schaurig-schön beleuchteten Gartenhäuschen gruselige Geschichten vorlesen.

Einige unserer Bewohner machen außerdem jedes Jahr beim Bielefelder Literaturwettbewerb für Menschen mit Lernbehinderung mit. Dabei haben wir schon den ein oder anderen Preis abgeräumt. 2016 zählte unsere Bewohnerin Ilona Köckritz zu den Siegern, in diesem Jahr hat es für Heike Schöttler gereicht. Im September ist sie zur Preisverleihung eingeladen und 2018 wird ihr Text in einem Kalender abgedruckt.

Außerdem wollten wir 2016 unbedingt beim Bundesweiten Vorlesetag am 18. November teilnehmen. Wir haben dafür von der Aktion Mensch ein buntes Paket mit Büchern in leichter Sprache und andere Materialien erhalten. Damit haben wir uns monatelang auf den Vorlesetag vorbereitet und vorlesen geübt.

Und wir haben im Zuge dieses Projekts sogar ein eigenes Buch geschrieben! "Wir sind alle anders, aber irgendwie auch nicht" heißt der Band voller selbstgeschriebener Geschichten, Gedichte und liebvoller Illustrationen. Zum Vorlesetag haben wir es erstmals in unseren Händen gehalten und daraus vorgelesen.

Schaurig-schöne Kriminacht
Heike Schöttler gewinnt beim Literaturwettbewerb 2017
Ilona Köckritz war 2016 erfolgreich
Wir üben immer fleißig
Unser erstes eigenes Buch
Unser erstes eigenes Buch
Transparenzbericht Wohn-Pflegeheim Triebes: Note: 1,0